Logo

Gemeinschaftspraxis Uetendorf

Dr. med. Matthias Tapis - Dr. med. Mirjam Rolli

Covid Test
Covid FAQ

Warum ändern eigentlich die Fakten und Empfehlungen zu Covid ständig?

Es ist tatsächlich störend, dass die Meinungen und Empfehlungen zu Corona ständig ändern.

Dies hat primär damit zu tun, dass Anfang 2020 das SARS-CoV-2-Virus ein bisher unbekannter Erreger war. Man versuchte, diesen Erreger mit den bekannten (in der Regel harmlosen) bisherigen Corona-Viren zu vergleichen und auch mit dem Influenza-Virus (Grippevirus) und gab am Anfang entsprechende Empfehlungen ab.
Bald zeigte sich aber, dass SARS-CoV-2 ein Virus ganz neuer, eigenständiger Art ist und insbesondere fast alle Organe des Menschen befallen kann. Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass offenbar eine wesentliche Anzahl von Menschen trotz Infektion mit dem Virus gar nicht erst krank werden.

Dies führte dazu, dass mit jeder neuen Erkenntnis Informationen publiziert und je nachdem auch die Empfehlungen angepasst wurden. Diese Dynamik war nicht nur für medizinische Laien sondern auch für uns Ärzte eine grosse Herausforderung. Was gestern als Vorgehensweise noch galt und für uns teilweise verpflichtend, änderte tags darauf.
Daneben hörte man auch immer wieder Einschätzungen und Meinungen, welche leider kaum je zur Klärung beigetragen haben. Hier hätten sich einige besser zurückgehalten mit ihren Statements, statt Prognosen aus dem Bauch zum Besten zu geben. Die Antwort auf die Frage, wann es denn eigentlich einen Impfstoff gebe, ist nämlich etwa so sicher wie die Antwort auf die Frage, ob es an Weihnachten Schnee bis in die Niederungen haben wird. Da kann jeder eine Meinung dazu haben.
Und dass einzelne Exponenten die Gunst der Stunde dazu nutzten für Publizität in eigener Sache, ist aus meiner Sicht untolerierbar, wenn auch halt menschlich.

Zuletzt aktualisiert am 16.09.2020 von Tapis.

Zurück