Logo

Gemeinschaftspraxis Uetendorf

Dr. med. Matthias Tapis - Dr. med. Mirjam Rolli

Impfplan für Kinder-Impfungen

Der Impfplan weist den Weg, wie Sie Ihr Kind frühzeitig schützen können.
Eine Expertengruppe von Allgemeinmedizinern, Kinderärzten und Präventivmedizinern hat den Schweizerischen Impfplan ausgearbeitet. Diese Empfehlungen gelten für die ganze Schweiz. Sie sind jenen aller europäischen Ländern sehr ähnlich. Der Impfplan empfiehlt nur Impfstoffe mit guter Wirksamkeit und hoher Sicherheit.

Es ist wichtig, die Kinder möglichst früh durch aktive Impfungen zu schützen. Es ist ratsam, damit bei den ersten Arztbesuchen zu beginnen, denn die natürliche Widerstandskraft, welche die Mutter dem Säugling in Form von Antikörpern mitgibt (passive Immunität), hält nur wenige Monate an, sowohl bei gestillten wie nicht gestillten Kindern. Bei sehr kleinen Kindern sind Keuchhusten und Haemophilus-Infektionen am gefährlichsten.
Falls Ihr Kind eine Impfung verpasst hat oder erst später mit Impfen begonnen wird, kann Ihre Ärztin oder Ihr Arzt einen individuellen Impfplan aufstellen, so dass Ihr Kind trotzdem noch bestmöglich geschützt ist.

Diese Empfehlungen sind generelle Richtlinien. Das angegebene Alter für die einzelnen Impfungen entspricht dem optimalen Impfzeitpunkt. Je nach Umständen und Ratschlag der Ärztin oder des Arztes können einzelne Impfstoffdosen zu einem andern Zeitpunkt verabreicht werden.

Impfplan