Logo

Gemeinschaftspraxis Uetendorf

Dr. med. Matthias Tapis - Dr. med. Mirjam Rolli

Ultraschall (Sonographie)

Ultraschallbild

Die Ultraschall-Untersuchung ist ein Verfahren zur bildlichen Darstellung Körperregionen mit Hilfe von Ultraschallwellen. Ein Schallkopf, der mit der Hand über den Körper geführt wird, sendet Ultraschallwellen aus. Die Schallwellen werden im Körper des Patienten je nach Gewebeart absorbiert oder reflektiert. Der Schallkopf empfängt die reflektierten Schallwellen wiederum. Er wirkt also abwechselnd als Schallsender und Schallempfänger. Der Computer des Ultraschallgerätes berechnete danach aus den empfangenen Signalen ein zwei- oder sogar dreidimensionales Bild, welches auf einem Bildschirm zur Darstellung kommt.


In unserer Praxis werden folgende Ultraschall-Untersuchungen durchgeführt:

  • Die Ultraschall des Bauchraumes (Abdomen-Sonographie), bei der Leber, Gallenblase, Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Lymphknoten und Gefässe dargestellt werden. Erkrankungen dieser Strukturen wie z.B. Tumore, Zysten oder Steinleiden können so oft dargestellt werden
  • Die Ultraschall-Untersuchung der Schilddrüse: Dadurch sind Zysten, Tumore und Organvergrösserungen oder- verkleinerungen darstellbar.
  • Die Ultraschall-Untersuchung von Blase, Prostata, Hoden und Nebenhoden. Mit dieser Untersuchung können Prostatavergrösserungen erfasst werden, es können Abfluss-Störungen gezeigt werden (Restharnbildung). Im Bereich der Hoden zeigen sich im Ultraschall Tumoren und der Nebenhoden lässt sich ebenfalls beurteilen.
  • Die Ultraschalluntersuchung von Weichteilen wie Muskeln oder Unterhautgewebe
  • Mit Ultrasschall lassen sich auch sehr gut Ergüsse oder Eiterherde lokalisieren und unter Ultraschall-Kontrolle bei Bedarf entleeren.